DER HAMBURGER
STADTPARK

 
Der Hamburger Stadtpark ist mit seinen mehr als 150 ha eine "Multikulti-Location", die von allen Bevölkerungsschichten intensiv genutzt wird. 
An schönen Wochenenden wird er von insgesamt mehr als 200 000 Besuchern besucht, die sein vielfältiges Freizeitangebot  wahrnehmen und dort Sport treiben, grillen, musizieren oder einfach nur ent- spannen. 
Das im Stadtteil Winterhude gelegene Erholungsgebiet ist die grüne Oase Hamburgs und ein Volkspark geblieben, wie er den Vorstellungen seiner Gründer entsprach.
Lange Zeit geplant, wurde der Stadtpark 1914 eröffnet. Die wesentlichen Grundstrukturen sind  von Fritz Schumacher,  Friedrich Sperber und Otto Linne umgesetzt worden, wobei das gartenarchitektonische Konzept die Nutzung des Parks durch alle Bevölkerungsschichten vorsah und dessen Umsetzung Einfluss auf die Parkgestaltung in ganz Deutschland ausübte. 
Kriegseinwirkungen und eine zeitweise veränderte Auffassung der Garten- und Landschaftsgestaltung lassen die Struktur aber auch heute noch erkennen - und den Stadtpark zu einem Gartendenkmal werden.
Zu der  Gesamtkonzeption des Volksparks gehörte auch die Einbindung von Kunst in den öffentlichen Raum. Von Privatpersonen finanziert, wurden Skulpturen zumeist von bekannten Künstlern jener Zeit umgesetzt und im Stadtpark aufgestellt.
Einige von ihnen sind aus politischen oder sonstigen Gründen entfernt worden. Zu ersteren zählt die Heinrich-Heine-Skulptur:  von Hugo Lederer angefertigt, wurde sie 1926 im Park aufgestellt und schon 1933 von den Nazis zerstört. Das jetzige Heine-Denkmal am Hamburger Rathausmarkt weist auf diesen Umstand hin - im Stadtpark selber sind keine Spuren des damaligen Standorts mehr zu entdecken.

Bei der Entwicklung des Stadtparks als Volkspark wurde auch darauf geachtet, dass der Park als Bildungs- und Erziehungsmittel genutzt wird. Die Stadtkinder sollten die Möglichkeit haben, den direkten Kontakt zur Natur erleben zu können.
Die heutige Flora im Stadtpark ist sehr vielfältig und außergewöhnlich; es lohnt sich mit offenen Augen in den unterschiedlichen Jahreszeiten durch den Park zu gehen!
Hinweis: die hamburg-stadtpark.de ist eine privat erstellte Homepage - auf der offiziellen Page  Hamburgs wird unter www.hamburg.de eine Übersicht über das Stadtgrün der Hansestadt Hamburg sowie Kontakte zu den einzelnen Ämtern angeboten.


GESCHICHTE


SKULPTUREN


FOTO - GALERIE


FLORA

IMPRESSUM